18.7 C
Essen
12. April 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Zentralbibliothek Essen und Universitätsbibliothek feiern die Nacht der Bibliotheken

Die Universitätsbibliothek Duisburg-Essen und die Zentralbibliothek Essen beteiligen sich an der 10. Nacht der Bibliotheken. Das Thema in diesem Jahr ist „grenzenlos!“. Die Besucher erwartet am Freitag, 17. März, ein buntes Programm in der Zentralbibliothek Essen: Führungen, Musik, Video- und Brettspiele sowie ein Poetry-Slam.

17. März, ab 17 Uhr

Eröffnet wird die Nacht der Bibliotheken in der Zentralbibliothek durch Oberbürgermeister Thomas Kufen mit einer Bilderbuchgeschichte in der Kinderbibliothek. Danach startet das Programm mit Hausführungen, Vorträgen, Musik, Tanz und vielen Mitmachaktionen: Jugendliche und Erwachsene können sich in der Gaming-Ecke zum Video- oder Brettspielen treffen, es wird gebastelt und gequizzt. Bis 21 Uhr können außerdem weiter Medien ausgeliehen werden.

Beim Poetry Slam zum Abschluss der Nacht der Bibliotheken testen die Slammer Micha-El Goehre, Jamie Herzog und Marius Hanke alias Zwergriese umringt von der wortschatzgeladenen Kulisse der Bibliothek, die Grenzen der Sprache aus. Um circa 22:30 Uhr schließen sich die Türen der Zentralbibliothek dann wieder.

Mehr zum Programm in der Zentralbibliothek finden Interessierte unter www.stadtbibliothek-essen.de/bibnacht.

In der Universitätsbibliothek wird während der Nacht der Bibliotheken die Ausstellung „Come Out, Essen!“ zur Geschichte schwuler und lesbischer Emanzipation in der Stadt Essen präsentiert. Spannende Kurzvorträge und ein Flimscreening der Doku „Loving Highsmith“ über die queere Autorin Patricia Highsmith runden das Programm ab. Lernen und Arbeiten ist während der Nacht bis 0 Uhr möglich. Alle Infos unter www.uni-due.org/ub-termine/nacht-der-bibliotheken/

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel