19.9 C
Essen
18. August 2022
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0176/72859323 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

StartNachrichtenNeue MEIN KURIER -Rubrik: „Tierfreunde mit Herz“

Neue MEIN KURIER -Rubrik: „Tierfreunde mit Herz“

Deutschland ist tierlieb – 34,9 Millionen Haustiere leben unter uns. Auf Platz 1 der Beliebtheit ist nach wie vor die Katze mit 15,7 Millionen Samtpfoten – an zweiter Stelle folgen 10,7 Millionen Hunde. In 5 Prozent der Haushalte leben 5 Millionen Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Mäuse. Soweit so gut. Leider ist Tierliebe nicht in jedem Fall eine Liebe fürs Leben – hier kommen die Tierheime ins Spiel.

In Essen kann der Tierschutzverein Groß-Essen, der das Albert-Schweitzer-Tierheim betreibt, auf eine lange Tradition zurückblicken – bereits 1874 wurde der Verein als „Verein für Geflügel- und Singvögelzucht sowie Tierschutz“ gegründet. Mittlerweile finden hier zahlreiche Tiere (Zwei- oder Vierbeiner, ohne Beine oder auch mal mit Achten) vorübergehend oder auch langfristiger ein Zuhause. Hunde und Katzen sind ebenso zu finden, wie vielleicht auf den ersten Blick „ungewöhnlichere“ Bewohner wie Hühner oder Schweine. Ein Team aus ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeitern ist hier an sieben Tagen in der Woche bemüht, den Tieren den Aufenthalt an der Grillostraße so angenehm wie möglich zu gestalten.

MEIN KURIER-Leser können helfen!

Diese Arbeit möchten wir von MEIN KURIER mit der neuen Rubrik „Tierfreunde mit Herz“ unterstützen und in Zukunft regelmäßig einen der Bewohner Ihnen liebe Leserinnen und Leser näher vorstellen und im Idealfall vielleicht gemeinsam ein neues Zuhause finden. Michèle Klein vom Albert-Schweitzer-Tierheim hat uns zwischen den Jahren eingeladen – und wir machen mit ihr einen kleinen Rundgang durch die Räumlichkeiten an der Grillostraße. Sie wird es auch sein, die uns in den kommenden Wochen mit Vermittlungskanditaten und sicherlich auch der einen oder anderen Hintergrundinformation versorgen wird

Die 37-jährige ist außerdem gemeinsam mit einer Kollegin für die „Nachwuchs-Tierschützer“ zuständig. „Wir legen sehr viel Wert darauf, auch Kinder und Jugendliche an den Tierschutz heranzuführen – altersgerecht natürlich. Im Bereich ‚Junger Tierschutz Essen‘ bieten wir daher regelmäßig Aktionstage an, arbeiten gerne mit Schulen oder anderen pädagogischen Einrichtungen zusammen und entwickeln passende Konzepte.“ Wir freuen uns auf jeden Fall auf die neue Zusammenarbeit – und auch auf die „Geschichten hinter der Geschichte“ die wir Ihnen in Zukunft auch regelmäßig präsentieren dürfen. Den ersten Aufschlag macht in dieser Woche Kangalhündin Sultan – ihren Steckbrief lesen Sie hier.

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments