17 C
Essen
21. Juni 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

VHS-Vortrag erinnert an den ersten „Tatort“ in Essen vor 50 Jahren

Mit einem Vortrag möchte die Essener Volkshochschule (VHS) am Dienstag, 7. Mai, ab 20 Uhr an ein Fernseh-Jubiläum der besonderen Art erinnern. Vor 50 Jahren, am 28. April 1974, startete zur besten Sendezeit in der ARD die erste „Tatort“-Folge aus Essen unter dem Titel „Acht Jahre später“. Bis 1980 kamen 21 weitere Folgen hinzu, die durch ihre künstlerische Qualität überzeugten und bis heute als unangefochtene Klassiker der seit 1970 ausgestrahlten Krimireihe gelten. Miterfinder des „Tatorts“ aus Essen war der in Essen-Frintrop aufgewachsene Dramaturg und Drehbuchautor Karl-Heinz Willschrei. Als Hauptfigur wurde Oberkommissar Heinz Haferkamp eingeführt, dargestellt von Schauspieler Hansjörg Felmy. Haferkamp war ein melancholischer und nachdenklicher Vertreter der Kriegskindergeneration, mit einer Vorliebe für Buletten, Jazz-Platten und seine Ex-Frau Ingrid.

Kommissar Haferkamp ermittelte

Als Schauplatz diente Essen. Haferkamps Einsätze spiegelten thematisch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbrüche der 1970er-Jahre in der Bundesrepublik und speziell in Essen wider. Zu den charakteristischen Drehorten gehörten neben dem Polizeipräsidium die Margarethenhöhe, Katernberg und der Baldeneysee. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vhs-essen.de

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel