10.8 C
Essen
18. April 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Lokalfußball in Essen: Drei Fragen an Trainer Murat Aksoy (BG Überruhr)

VON DIRK COSTE

Der Trainer Murat Aksoy resümiert die bisherige Saison und blickt in die nähere Zukunft.

Nach dem 2:1 Derbysieg gegen den SV Burgaltendorf zum Abschluss des Jahres 2023: Wie fällt Ihre Zwischenbilanz aus?
Überaus positiv und doch bin ich ein wenig ärgerlich. Wir haben viele Spiele gewonnen und dabei viele Male spielerisch und läuferisch überzeugt sowie uns dabei reichlich Torchancen erarbeitet. Darauf bin ich stolz. Und doch liegen wir derzeit zwei Punkte hinter Genc Osman Duisburg. Zum Schluss zählen halt die Punkte. Da haben wir ein paar liegen lassen. So im Hinspiel gegen Burgaltendorf, in dem wir ein 3:1 aus der Hand gaben. Auch gegen den Mülheimer SV 07 durften wir nicht 1:2 verlieren. Der Tabellenführer verfügt personell über eine Menge Qualität. Ich gehe davon aus, dass das Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Saisonende anhalten wird und es spannend bleibt.
Wir sind zudem noch mit einigen namhaften Spielern im Gespräch, die uns in der restlichen Saison verstärken könnten.

Wie gestalten Sie persönlich die Zeit der Winterpause?
Zunächst jedenfalls ohne Fußball. Die Familie steht im Vordergrund. Etwas zusammen unternehmen, eben Zeit zusammen verbringen. Dann gilt es die Zeit zu nutzen, um die „Akkus“ wieder aufzuladen, zumal ich auch noch für den BvB tätig bin.
Auch beruflich stehe ich vor einem Wechsel im neuen Jahr.

Wie ordnen Sie die Essener Hallenstadtmeisterschaft innerhalb der Vorbereitung auf die Restsaison ein?

Ich komme ja aus dem Velberter Raum. Auch dort gab es den Budenzauber.
Es ist ein – Verzeihung – geile Veranstaltung, die ich zu schätzen weiß. Vor großer Kulisse am Hallo zu spielen, das hat was. Allerdings hatten wir im letzten Jahr einen Verletzten.
Mit Blick auf das Meisterschaftsrennen werden wir mit einer gemischten Truppe auflaufen, bestehend aus Spielern, die bisher weniger zum Einsatz kamen und aus Spielern der zweiten Mannschaft. Die Vorbereitungsspiele haben für uns letztlich Vorrang.

So geht es weiter:
Nun ist Winterpause. Diese dauert unterschiedlich lang. In der Landesliga, Gruppe 2 und der Bezirksliga, Gruppe 6 rollt der Ball wieder am 18. Februar, während in der Kreisliga A, Gruppe 2 erst wieder am 3. März gespielt wird.

Murat Aksoy Foto: Archiv
- Werbung -spot_img

Letzte Artikel