16.6 C
Essen
19. August 2022
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0176/72859323 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

StartSportLokalfußball: Drei Fragen an Thomas Cichon (SpVgg Steele 03/09 II)

Lokalfußball: Drei Fragen an Thomas Cichon (SpVgg Steele 03/09 II)

-

Trainer Thoma Cichon ist rundum happy. Er sieht auf Bochum ein schweres Jahr zukommen und kann auf die Nations-League verzichten.

Von Dirk Coste

Rückschau: Nun liegt die Saison hinter Ihnen. Wie fällt Ihre Bilanz aus?
Ich bin rundum zufrieden und glücklich. Meine Erwartungen an die Saison wurden mit dem Aufstieg übertroffen. Vor zwei Jahren ging es hier los. Die Vorsaison wurde abgebrochen und in der ersten durchgehenden Saison gleich aufzusteigen ist famos. Zumal andere Clubs sicherlich bessere Karten hatten. Favorit war sicherlich Rellinghausen II – bester Sturm, beste Abwehr -. Doch wir konnten sie zweimal schlagen. Also sind wir verdient Meister geworden. Zur Winterpause lagen wir noch fünf Punkte zurück und haben dann die richtigen Schlüsse gezogen. Unsere Spieler haben sich weiterentwickelt, sodass in der Rückrunde lediglich bei einem Remis Punkte liegengelassen wurden. „Erste“ und „Zweite“ stehen in ständigen Austausch. „Mölle“ und ich verstehen uns prima. Er konnte zum dritten Mal die Landesligazugehörigkeit erhalten, was auch nicht alle den Steelensern zugetraut haben, Unsere Zusammenarbeit wollen wir noch intensivieren, um den Talenten den Weg aus der „Zweiten“ in die „Erste“ schneller zu ermöglichen.

Vorschau: Wie schneiden Schalke, Bochum, Dortmund und RWE in der kommenden Spielzeit ab?
Als Ex-Kölner bin ich schon auf das Duell am Saisonstart gespannt. Ich erwarte „04“ im unteren Tabellendrittel. Schalke bringt der Liga jedenfalls volle Stadien. Der BvB wird sich mit Leipzig wie gehabt um die Vizemeisterschaft prügeln. An München kommen sie trotzdem nicht vorbei. Für den VfL Bochum wird es eng werden, denn man hat sich an die Spielweise der Bochumer nun gewöhnt, die Euphorie beim VfL ist geringer geworden und es ist das zweite Jahr nach dem Aufstieg. Ich drücke dem VfL die Daumen, das man drinbleibt. Gladbach, Wolfsburg und Hertha BSC werden sicherlich nicht noch einmal so schlecht sein. RWE traue ich einen Mittelfeldplatz zu. Hoffentlich kann sich Essen dort konsolidieren. Denn die Stadt hat perspektivisch eigentlich einen Zweit- oder gar Erstligisten verdient.

Wo landen die Deutschen diesmal in der Nations-League?
Diese League braucht keiner. Sie dient lediglich zum Geldeinsammeln und führt zu einer Überbelastung der Nationalspieler. Ich schau sie mir nicht an. Durch die WM ist die Winterpause diesmal eh weg. Also bleibt noch weniger Zeit zum Regenerieren.

Thomas Cichon Foto: Archiv

Nun ist Sommerpause. Frust an der Windmühle nach dem Abstieg der „Ersten“ aus der Landesliga erwischte es nun auch die „Zweite“ von Burgaltendorf, die aus der Kreisliga A absteigen muss. Ein Punkt fehlte für ein Relegationsspiel gegen die Sportfreunde 07. Auch der FC Kray II spielt zukünftig Kreisliga B. In Niederwenigern steigt neben der Oberligatruppe auch die „Dritte“ ab. Es geht zurück in die Kreisliga B. Neue Bezirksligisten sind hingegen SuS Niederbonsfeld und der ESC Preußen 02. Kreisliga A-Luft schnuppern darf demnächst die SpVgg Steele 03/09 II, während der SV Isinger sich in die Kreisliga C verabschiedet hat.

- Advertisment -