Top-Saisonstart fürs Billard-Dreibandteam des BSC Essen

333
Das BSCE-Team (v.l.): Uwe van den Berg, Dirk Rosteck, Sven Temming und Sascha Lubeck.Foto: BSCE

Das Dreibandteam vom BSC Essen startete mit einem knappen 5:3 Sieg gegen BSF Goch in die neue Billardsaison. Die neu formierte Oberligamannschaft konnte sich im ersten Durchgang der Begegnung einen komfortablen 4:0-Vorsprung erarbeiten. Sowohl Sven Temming als auch Neuzugang Sascha Lubeck, der aus der Verbandsliga für den Seniorchef Hans Bechert aufgerückt war, benötigten dazu die volle Aufnahmendistanz, um ihre Gegner Frank Müller und Günther Mülder auf Abstand zu halten. Spitzenspieler Uwe van den Berg fand nicht ins Spiel und musste gegen Rudy Gerritsen mit deutlichem Rückstand beide Punkte abgeben. In der besten Partie der Begegnung teilten sich Dirk Rosteck und André Tebest nach einem dramatischen Kopf-an-Kopf-Rennen die Punkte und blieben mit jeweils 0,975 Durchschnitt nur eine Aufnahme unter der magischen Grenze von 1,000. Das Remis sicherte der Mannschaft aus Essen den doppelten Punktgewinn.