12.4 C
Essen
22. Februar 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

TLV Germania Überruhr: Leichtathleten in früher Jahrestopform

TLV Germania ÜberruhrSelten war ein Wettkampfwochenende für die Essener Leichtathletik so erfolgreich wie die LVN-Meisterschaften 2023 in Leverkusen. Fünfmal Gold, achtmal Silber und Bronze und zwei „abgehakte“ DM-Normen sind die Ausbeute für die Athleten von TLV Germania Überruhr, Werdener TB, LT Stoppenberg und des Essener Leichtathletik-Vereins, die sich für ihr hartes Wintertraining belohnten.
Gold – also der Titel des Nordrheinmeisters – ging im Speerwurf der Männer an Lukas Joszko vom Essener Leichtathletik-Verein, im Speerwurf der U20 an Sebastian Knorn vom Werdener Turnerbund, an Noah Herrmanny über die 200 Meter der Männer mit deutlicher persönlicher Bestzeit, an Viktoria Heising über 400 Meter bei den Frauen, Tobias Sander im Dreisprung der U18 (alle vom TLV Germania Überruhr) sowie an die 4 x 200 Meter-Staffel der Frauen für die Startgemeinschaft Essen-Ruhr in der Besetzung Meike Niermann, Viktoria Heising, Marie Otten und Viola Rathjen. Silber ging an Noah Herrmanny über 60 Meter Hürden, der dabei auf Anhieb die DM-Norm bei den Männern unterbot. Herausragende zweite Plätze erreichten auch die Überruhrer Emilia Rehbein im Kugelstoßen der U18, Leonhard Komp über 3.000 Meter in der U20 und David Drepper über 1.500 Meter in der U18.
Ihre zweite Silbermedaille sicherte sich Emilia Rehbein im Diskus, Leonie Strünck im Weitsprung der U20, ebenso wie Finn-Ole Nilsson, der mit neuer Bestleistung zur Qualifikation für die Jugend-DM sprang. Überraschend zu Silber lief auch Luca Hoffmann über 400 Meter bei den Männern, nachdem er am Vortag bei einem internationalen Wettkampf in Belgien bereits zu einer neuen persönlichen Bestzeit über 800 Meter gelaufen war und nur noch wenige Zehntel von der DM-Norm entfernt ist.
Bronze erreichten Sophie Ritter vom Werdener Turnerbund über 200 Meter in der U18, Leonie Strünck und Mikko Pirsig über 60 Meter Hürden, Viktoria Heising in ihrem ersten Frauen-Rennen über 200 Meter, Finn-Ole Nilsson über 200 Meter in der U20, Finn Vormbrock über 800 Meter in der U20, Pia Goldbach über 400 Meter in der U18 und Julius Zierdt im Speerwurf der U18 (alle vom TLV Germania). Anna Maria Hiegemann von der LT Stoppenberg kam über 3000 Meter bei den Frauen auf Platz 4. Fotos: Tobias Zierdt (TLV Germania)

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel