Anzeige

In den Ferien etwas mit Tieren unternehmen – für Kinder und Jugendliche ist das in den Osterferien im Essener Tierheim möglich. Im Rahmen des Programmes „Junger Tierschutz Essen“ gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten.
So findet am Montag, 11. April, in der Zeit von 9 – 12.30 Uhr das Programm „Kleintierpfleger:in statt Couch-Potatoe“für Kids von 10 bis 16 Jahren statt.Hier kann man hinter die Kulissen des Tierheims schauen und einen Vormittag Tierpfleger sein. Bei der Kleintierhausaktion kann man bei der Reinigung und Einrichtung von Kaninchenbuchten helfen, Futterbeschäftigungen herstellen und lernen, was artgerechte Kaninchenhaltung heißt. Mit einem kleinen Pausensnack für Zweibeiner inklusive. Kostenbeitrag: 3 Euro
„Rund um das Huhn“ heißt es am Dienstag, 12. April, in der Zeit von 10 – 12.30 Uhr für Kids von 9 – 13 Jahren. Sind Hühner eigentlich nur dumme Nutztiere? Wie leben Hühner eigentlich artgerecht und welche Bedürfnisse haben sie? Antworten auf diese und alle weitere Fragen gibt es an diesem Aktionstag, der nicht nur viel Wissen über Hühner vermittelt, sondern auch eine Menge entdecken lässt. Und zum Abschluss werden noch die Tierheimhühner Huhndrun, Konstantin und Co. besucht.
Am Dienstag, 19. April, steht dann „Basteln für die Tierheimtiere“ für Kids von 10 bis 16 Jahren in der Zeit von 14 – 16 Uhr auf dem Programm. Was man mit alten Jeans, Stoffresten, Filzwolle, Küchenpapierrollen etc. machen kann? Diese als nachhaltige Futterbeschäftigungen und Spielzeug für die Tierheimtiere upcyceln! Dieses Mal wird es „katzig“ und es werden für die großen und kleinen Fellnasen Kratzmöbel in verschiedenen Ausführungen gebastelt.
Es gelten die dann geltenden offiziellen und internen Corona-Regeln. Nähere Informationen sind somit erst zeitnah zur Veranstaltung möglich. Für alle Angebote des jungen Tierschutz Essen bitte Anmeldungen an die Tierschutzlehrerinnen: Sandra Jansen, jansen@tierheim-essen.org und Michèle Klein, klein@tierheim-essen.org

Anzeige