Tiergehege Wichteltal in Essen-Überruhr: Tierarzt mit „Bock“ auf Ziegen gesucht

1196
Tiergehege Wichteltal
Patrick Golenia (links, mit Ziege Vinnie) und Wichteltal-Vorsitzender Alexander Kirstein suchen einen Tierarzt für die Ziegenherde. Foto: Archiv

Im Tiergehege Wichteltal in Überruhr brummt es – bzw. es meckert. Denn nach so einigen Neuankömmlingen 2023 im Gnadenhof, Wichteltal 218, kümmert sich das Team um den Tiergehege-Vorsitzenden Alexander Kirstein wieder einmal um über 30 Ziegen.

Auch ein Transporter würde helfen

Doch die Wichteltaler haben ein Problem. Alexander Kirstein: „Leider haben wir keinen Tierarzt mehr, der zu uns ins Tiergehege kommt. Wir suchen also dringend einen Veterinär, der sich mit Nutztieren und speziell Ziegen auskennt. Es geht darum, Tiere zu behandeln, uns z.B. bei den Wurmkuren zu beraten und auch einmal eine gesamte Herdenschau vorzunehmen.“ Besonders wichtig: Wenn ein Notfall vorliegt und kein Tierarzt kommen kann, müssten einzelne Ziegen zum Arzt gebracht werden.
Alexander Kirstein: „So ein Transport ist u.a. bei großen Ziegen mit bis zu 100 kg Körpergewicht nicht im PKW möglich. Für diesen Fall würde uns ein Transporter helfen. Wenn jemand so ein Gefährt übrig hat, würden wir uns sehr freuen, wenn wir es übernehmen könnten.“ Nach den Corona-Auszeiten möchte das Wichteltal-Team wieder traditionell zum „Tag der offenen Tür“ mit Osterfeuer und Familienprogramm am Ostersamstag einladen. Hoffentlich dann bei ärztlich vor Ort versorgten Ziegen oder mit einem neuen (alten) Ziegen-Transporter.

Kontakt Tiergehege: Tel.: 0176/81027665; www.
wichteltal.de; tiergehege-wichteltal@web.de