10.8 C
Essen
18. April 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Pläßweidenweg in Essen-Steele: Feuerwehrwache statt Gewerbegebiet?

Seit 2011 liegt ein Ratsbeschluss dafür vor, das alte Sportplatzgelände „Kampfbahn Ruhrau“ am Pläßweidenweg als Gewerbefläche zu vermarkten. Bis zu 1,5 Mio. Euro sollen so in die Stadtkasse fließen. Interessenten gab es, doch da die Stadt sich nicht rührte, sind viele längst in Nachbarstädte abgewandert.
Zwischenzeitlich wurde das Areal als Flüchtlingsdorf genutzt. Seit 2019 liegt nun ein Bebauungsplan vor, doch das Grundstück am Pläßweidenweg in der Steeler Ruhrau verwildert und vergammelt.
Doch CDU-Ratsherr Luca Ducree hat Neuigkeiten: Anfang Januar sollen die ersten Baumaßnahmen am Pläßweidenweg endlich beginnen. Der erste Teil des Bauvorhabens vom Ruhrverband startet und soll circa. zwei Monate andauern. Dazu beabsichtigt der Ruhrverband (RV) die Umlegung eines Zulaufsammlers zur Kläranlage Essen-Süd in der Straße Pläßweidenweg aus der ehemaligen Sportplatzfläche heraus. Die Fläche am Pläßweidenweg wird von der Stadt Essen unter anderem als möglicher zukünftiger Standort für eine Feuer- und Rettungswache gehandelt. Um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, müssen zudem gleichzeitig Kanalneubauarbeiten mit einer Länge von 265m in offener Bauweise durchgeführt werden. Ratsherr Ducree: „Die Maßnahme am Pläßweidenweg wird zurecht als unendliche Geschichte bezeichnet. Immer wieder wurden Zeitpläne veröffentlicht, die nicht eingehalten werden konnten. Trotzdem ist die konkrete Ankündigung der Stadtwerke und des Ruhrverbands zum Start der Kanalbaumaßnahmen nun definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Schuldzuweisungen bringen uns an dieser Stelle nicht weiter. Ich hoffe sehr, dass nun mit dieser Baumaßnahme das Projekt endlich final auf den Weg gebracht worden ist. Die Stadtwerke Essen werden die Anwohner noch rechtzeitig vor Beginn der Ausführungsarbeiten informieren. Die Bauarbeiten können sich aufgrund nicht vorhersagbarer Einflüsse (Witterung etc.) ggf. verzögern.“

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel