19.8 C
Essen
18. Mai 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

StartSportNeu bei der SpVgg Steele: Cheerleading

Neu bei der SpVgg Steele: Cheerleading

Beim Thema Cheerleading denken die meisten imer noch direkt an die USA, typisch amerikanische Sportarten wie Baseball, Football oder Basketball und attraktive junge Frauen, die die Sportler mit bunten „Puscheln“ anfeuern. Dass Cheerleading auch in Deutschland mehr als angekommen und außerdem ein ernst zu nehmender Sport ist – davon kann man sich bei den neu gegründeten „Fire Athletics Cheerleader“ überzeugen. Der Kurier hat nachgefragt bei Trainerin Antonia Horle.

Frau Horle, seit wann gibt es die Fire Athletics Cheerleader und was genau ist die Aufgabe des Teams?
Den Trainingsbetrieb konnten wir nach monatelanger Planung endlich am 1. Oktober aufnehmen. Für die Teams in den Altersklassen ab sechs Jahren (Sparks, Smoke und Blaze) sind für die nächste Saison bereits die Teilnahme an Meisterschaften geplant. Zudem unterstützen wir ab der kommenden Saison die Fußballer der SpVgg Steele 03/09 e.V.

Welche Bedeutung hat diese doch sehr anspruchsvolle Sportart mittlerweile in Deutschland? Gibt es beispielsweise Wettkämpfe etc…? Und für wen eignet sich dieser Sport?
Cheerleading stellt für jeden einen großartigen Sport dar. Aufgrund der vielen verschiedenen Positionen werden sowohl große als auch kleinere Menschen gebraucht.
Auch in Deutschland wird Cheerleading als Sport immer größer und bekannter, sodass auch diverse Meisterschaften auf Landes- und Regionalebene stattfinden. Meisterschaften bieten meist die Möglichkeit, sich für weitere Wettkämpf zu qualifizieren. Auch wir wollen im nächsten Jahr Meisterschaftserfahrung sammeln und unsere Fähigkeiten zeigen.

Wie ist der Name „Fire Athletics Cheerleader“ entstanden? Wie viele cheerleading-begeisterte gehören bereits zu Ihnen und was sollte man tun, wenn man auch dazu gehören möchte?
Der Name geht auf den Verein zurück. Die Fußballer sind als „Steeler Teufel“ bekannt und um die Vereinszugehörigkeit zu unterstreichen, wollten wir unseren Namen daran anlehnen. Da man den Teufel mit Feuer verbindet, haben sich unsere vier Gründungsmitglieder auf „Fire“ als Namensbestandteil festgelegt. Nach dem Ausprobieren verschiedener Kombinationen hat man sich sich für „Athletics“ als weiteren Namensbestandteil entschieden. Momentan verzeichnen wir 52 Aktive, die sich auf unsere vier Teams verteilen. Bei den „Chilis“ – unseren Kleinsten – trainieren sieben Kinder.
In der nächsthöheren Altersklasse, den „Sparks“, sind es 15 aktive Kinder. Unser Junior-Team „Smoke“ für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren besteht aus 13 aktiven Cheerleadern. Bei unserem Senior-Team „Blaze“ für alle ab 16 Jahren sind es 17 Aktive.
Uns kann man über verschiedene Plattformen erreichen. Auf Instagram und auch auf TikTok sind wir vertreten. Wir freuen auch uns immer über eine E-Mail von Ihnen an probetraining@fireathleticscheerleader. Unsere Kontaktdaten und alles weitere Wissenswerte stehen ebenfalls auf unserer Homepage www.fireathleticscheerleader.de.

Most Popular

Recent Comments