17 C
Essen
21. Juni 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Mitmachen beim RuhrCleanup Essen: Ehrenamtliche sind aktiv für saubere Gewässer

Die Stadt Essen, die Ehrenamt Agentur Essen e. V. und die Initiatoren des RuhrCleanUp laden in der Zeit vom 8. bis 10. September zur großen Aufräumaktion. Entlang des Essener Ruhrufers werden wieder viele engagierte Essener erwartet. Von Horst bis Kettwig greifen über 600 Einzelpersonen, Familien, Vereine und Unternehmen zu Zange und Müllsack.

Die Essener Aktion ist Teil einer ruhrweiten Initiative. Von der Ruhr-Quelle in Winterberg bis zur Duisburger Mündung in den Rhein organisieren sich am 9. September ehrenamtliche Gruppen, die am Ufer, im und auf dem Wasser Müll und Unrat zur ordnungsgemäßen Entsorgung sammeln. Um eine breite Beteiligung zu ermöglichen, wird in Essen an drei Tagen das Sammeln ermöglicht.

Hier wird vom 8. Bis 10.9. Müll gesammelt:

Gesammelt wird in Kupferdreh, Werden, Fischlaken, Heisingen, Bredeney, Überruhr, Steele, Kettwig, Horst, Byfang und Burgaltendorf. Die Entsorgungsbetriebe Essen übernehmen die Abfalllogistik und haben Teilbereiche entlang der Ruhr bestimmt, an denen der gesammelte Müll zeitnah abgeholt wird. Engagierte können ihre Funde in verschlossenen Müllsäcken an die städtischen Mülleimer entlang des Ruhrufers legen. Mitarbeiter holen den gesammelten Abfall nach Abschluss der Aktion im Laufe der darauffolgenden Woche ab. Anmeldungen zum RuhrCleanUp sind über die Seite www.ehrenamtessen.de möglich. Foto: Janz

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel