Essen-Überruhr: Nach Brand wieder Programm im „BürgerTreff“

269
Unser Foto zeicgt (v.l.) Uwe Hesse (1. Vorsitzender BürgerTreff Ruhrhalbinsel e.V., Mitarbeiter Sven Widera und Ronny Feinen, Schatzmeister Thomas Manderscheidt, Klaus Schmitz (Schmitz Sanierungsteam Rhein/ Ruhr) und sein Mitarbeiter Heinz Strieder. Foto: BürgerTreff

In der Nacht zu Rosenmontag brannte die Gaststätte „Trend“ neben dem BürgerTreff am Nockwinkel in Essen-Überruhr komplett aus. Es sah zunächst so aus, dass der BürgerTreff nicht oder kaum betroffen wäre. Weit gefehlt. Der Sanitärbereich, die Elektroinstallation und vor allen Dingen die Entlüftungsanlage waren betroffen. Die Bestuhlung und die Vorhänge mussten komplett gereinigt werden. Und jetzt, nur rund dreieinhalb Monate danach, kann der Verein BürgerTreff Ruhrhalbinsel den Betrieb wieder aufnehmen. Möglich gemacht hat das laut BürgerTreff-Team die perfekte Koordination der Instandsetzung durch die Allbau GmbH, der Stadt Essen, der Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH (GVE), der Versicherungen, den ausführenden Firmen und dem Verein. Anfang Juni erfolgte die Bauabnahme durch die GVE und den 1.Vorsitzenden des Vereins, Uwe Hesse. Eröffnet wurde der Reigen der Nutzer mit der Juni-Sitzung der Bezirksvertretung VIII.