12.4 C
Essen
14. Juli 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Essen-Kupferdreh: Wie die Stadt den Umbau der Hauptverkehrsader plant…

Der Teilabschnitt der Langenberger Straße ab der Auffahrt der A44 und der ineinander übergehenden Kupferdreher Straße bis zur Poststraße im Stadtteil Kupferdreh befinden sich in einem schlechten Zustand. Nachdem die umfangreichen Kanalbauarbeiten der Stadtwerke Essen AG im Frühjahr dieses Jahres abgeschlossen sein werden, ist geplant, den rund 1,4 Kilometer langen Abschnitt zu erneuern.

Radverkehr-Schutzstreifen oder Radweg an der Autobahn?

Demnach soll im besagten Bereich im Zuge der Erneuerung eine Radverkehrsanlage in Form von Schutzstreifen eingerichtet werden. Die Verwaltung sieht für diese Schutzstreifen mindestens eine Breite von 1,75 Meter vor, wobei zudem ein 0,5 Meter breiter Sicherheitsstreifen zwischen Park- und Schutzstreifen realisiert werden soll. Für den Teilabschnitt Poststraße bis Hinsbecker Löh beauftragte der städt. Ausschuss für Verkehr und Mobilität die Verwaltung allerdings damit, prioritär die Umsetzung einer Fahrradstraße zu prüfen. Zudem sprach sich der Ausschuss dafür aus, dass die Verwaltung parallel zur Umsetzung der Maßnahme mit Grundstückseigentümern die Möglichkeit einer separaten Radverkehrsführung westlich der Autobahn verhandeln soll.

Parkplätze werden entfallen – Idee: Parkhaus

Da auf Schutzstreifen nicht geparkt werden darf, wird das Parken am Fahrbahnrand zukünftig entfallen, wobei es im Rahmen der Umsetzung möglich sein wird, in einigen Bereichen Stellplätze anzulegen. Zudem können bauliche Stellplätze, die aktuell bereits vorhanden sind, bestehen bleiben. Aktuell gibt es im Planungsgebiet 23 Stellplätze auf Parkstreifen, 40 Stellplätz im Fahrbahnbereich sowie 42 ordnungswidrige Stellplätze im Bereich von Gehwegen. Bei der Realisierung der Radverkehrsanlagen als Schutzstreifen für den gesamten Planungsbereich würden das Parken nur noch auf entsprechenden Parkstreifen möglich sein und letztlich noch 34 Stellplätze zur Verfügung stehen. Bei der Realisierung einer Fahrradstraße im Bereich zwischen Poststraße bis Hinsbecker Löh stünden insgesamt noch 48 Stellplätze zur Verfügung. Neben den geplanten Straßenbaumaßnahmen inklusive der Einrichtung der Radverkehrsanlagen ist im Rahmen der Gesamtmaßnahme auch vorgesehen, die teils veraltete Straßenbeleuchtung sowie die Ampelanlagen zu erneuern. Zudem werden die Querungsstellen für Fußgänger im Planungsgebiet barrierefrei umgebaut sowie mit Bodenindikatoren ausgestattet.

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel