Essen, Hattingen und Velbert: Neue Wanderroute „Deilbachsteig“ eröffnet

451
Heute wurde der interkommunale DeilbachSteig eröffnet. V. l. n. r.: Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorständin für Umwelt, Verkehr und Sport, Bezirksbürgermeister Wilhelm Kohlmann, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Dirk Lukrafka, Bürgermeister der Stadt Velbert, Andreas Bomheuer, Vorsitzender des Vereins Freunde und Förderer des Deilbachtals e.V., Dr. Stephan Kopp, Dezernent für Planung, Bauen, Vermessung und technischen Umweltschutz des Kreises Mettmann, und Dirk Glaser, Bürgermeister der Stadt Hattingen. Foto: Rosenberg / Stadt Essen

Nach Monaten der gemeinsamen Planungen, Abstimmungen und abschließenden Errichtung wurde der Deilbachsteig eröffnet. Der neue, interkommunale Wanderweg schlängelt sich über rund 30 Kilometer durch die drei Kommunen Essen, Hattingen und Velbert und passiert dabei 40 kulturhistorisch bedeutende Orte sowie die Elfringhauser Schweiz, die Wilhelmshöhe, Aussichtspunkte auf das Ruhrtal oder die Kleinindustrie Deilbach.

Karte in den Touristikzentralen

„Mit dem BaldeneySteig, dem Kettwiger PanoramaSteig und dem ZollvereinSteig verfügt Essen bereits über drei attraktive Wanderrouten. Mit dem städteübergreifenden Deilbachsteig kommt nun eine weitere abwechslungsreiche und ansprechende Wandermöglichkeit hinzu, die tolle Aussichten ermöglich und mit Sicherheit für viel Begeisterung sorgen wird“, sagte Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorständin für Umwelt, Verkehr und Sport der Stadt Essen. Zur Eröffnung des neuen Deilbachsteigs ist eine Wanderkarte in Form eines Flyers erschienen. Die Karte ist in den Touristikzentralen der beteiligten Städte Essen, Hattingen und Velbert erhältlich.