15.1 C
Essen
21. Mai 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Startgemeinschaft Ruhr Essen: Wind stört Saisonauftakt der Leichtathleten

Ein Saisonauftakt vom Winde verweht. Mit Standfestigkeit, heißem Kaffee und einer Prise Humor mussten Athleten, Trainer und Zuschauer den Saisonstart im Jahnstadion Bottrop nehmen. An Bestleistungen war bei böigem Wind, Regengüssen und winterlichen Temperaturen jedenfalls nicht zu denken. Dennoch schlugen sich die Athleten des TLV Germania und der Startgemeinschaft Ruhr sehr erfolgreich.

Einen zweiten Platz errang Antonia Rüenauver über 300 Meter in der U16. Die 4×100 Meter-Staffel der weiblichen U16 in der Besetzung Linn Maja Pirsig, Lotte Kunkel, Antonia Rüenauver und Raya Koll kam auf den vierten Rang. Erste und damit Sieger bei den zugleich ausgetragenen Regionsmeisterschaften der Region Mitte wurde die 4×100 Meter-Staffel der weiblichen U18 mit Mila Zarges, Celina Bischoff, Paula Becker und Finnja Bartels.

Über 3×800 Meter der weiblichen U14 wurde die Startgemeinschaft Ruhr mit Antonia Rehbein, Franka Große Erdmann und Paula Zarges ebenfalls Regionsmeister. Die 3×800 Meter-Staffel der weiblichen U18 mit Paula Komp, Johanna Knorn und Natalia Dettmann wurde zweite in ihrer Altersklasse. Und auch bei den Frauen konnte die 4×400 Meter-Staffel der Startgemeinschaft Ruhr mit Viola Ratjen, Lea Göttgens, Pia Goldbach und Frauke Pöpplow den Titel Regionsmeister nach Hause nehmen.

Nur der starke Gegenwind bremste die 4×400 Meter-Staffel der männlichen Jugend U20 auf dem Weg zur DM-Norm. Die Startgemeinschaft Ruhr mit Martin Gerth, Julius Zierdt, Tobias Buchmüller und Tobias Sander blieb nach einem starken Rennen undankbare 9/10tel über der Norm. Regionsmeister über 3×1000 Meter wurden die U18-Läufer der Startgemeinschaft Ruhr in der Besetzung Tobias Buchmüller, Fabian Müller und David Drepper. Auch sie hatten mit heftigem Wind zu kämpfen und blieben über vorherigen Bestleistungen. Emil Shabon, Felix Rüenauver und Tim Alswede von der Startgemeinschaft Ruhr sicherten sich über 3×800 Meter den dritten Rang in der männlichen U14. Foto: Imke Sumfleth

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel