23.5 C
Essen
22. Juli 2024
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0177/7059805 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

Stadtteil-Bibliothek Essen-Überruhr hat wieder geöffnet

Es ist geschafft: Nach vier Wochen Schließungszeit wegen Renovierungsarbeiten öffnete die Stadtteilbibliothek Überruhr wieder ihre Türen. „Ein ziemlicher Kraftakt liegt hinter uns“, erzählt Leonie Börner, die Teamleiterin der Stadtteilbibliothek Überruhr. Doch der Einsatz habe sich gelohnt: Die Bibliothek erstrahlt in einem neuen modernen Glanz.

Frische Farben und Graffiti

Die Wände der Stadtteilbibliothek wurden im Rahmen der Verschönerungsmaßnahmen auf Grundlage eines neuen Farbkonzepts gestrichen. Der Großteil des Raumes ist nun in einem helleren Grau gehalten und einzelne Wände sind von dunkelgrün (Wohnzimmer- und Thekenbereich) über senfgelb (Kinderzone) bis hin zu dunkellila (Gamingecke) angestrichen worden. Wobei die dunkellilane Wand nur zu erahnen ist, denn die Wand hinter dem imposanten Gamingmonitor hat die Essener Graffitikünstlerin Ursula Meyer aus Essen gestaltet.
Der Boden der Stadtteilbibliothek wurde grundgereinigt und die Kinderbibliothek ist in den hinteren Teil der Bibliothek gezogen, um mehr Platz zu haben. In der umgeräumten Bibliothek gibt es nun mehr unterschiedliche Sitzmöglichkeiten sowie Tische zum Arbeiten, Spielen und Treffen. Einen Beitrag zum Wohlfühlfaktor soll zudem ab Anfang 2024 der neue Kaffeeautomat leisten – eine Spende der „Freunde und Förderer der Stadtbibliothek e.V.“
Am besten ist es jedoch, sich selbst ein Bild vor Ort zu machen und das Team der Stadtteilbibliothek in ihren frisch renovierten Räumlichkeiten zu besuchen. Leonie Börner und ihre Kolleginnen Ramona Kalveram, Louise Kasimier und Melina Stratemann freuen sich auf Besucher. Foto: Stadt Essen

- Werbung -spot_img

Letzte Artikel