Rollschuhbahn auf Zollverein in Essen: Starlight Express kommt zur Vorstellung

318
Reva Rice, die Mama aus dem „Starlight Express“, testete tanzend die Rollschuhbahn und befand sie für gut. Foto: Thomas Willemsen

Rollschuhbahn statt Eisbahn: Noch bis zum 8. Januar kann man auf über 600 Quadratmetern in der ehemaligen Zentralwerkstatt und heutigen Halle 5 auf Zollverein seine Rollschuhe ausführen.
Die freien Laufzeiten sind in Zeitfenster von je eineinhalb Stunden tagsüber und zwei Stunden abends eingeteilt, so dass sich die Gäste über den Tag verteilen können und möglichst viele, die ohne eigenes Equipment anreisen, Rollschuhe vor Ort leihen können. Neben den Laufzeiten stehen an den Abenden des 23., 26., 29. und 30. Dezember sowie am 5., 6., 7. und 8. Januar besondere Angebote auf dem Programm: So werden Workshops und Discos organisiert. Tickets für die normalen Laufzeiten gibt es ausschließlich tagesaktuell an der Kasse vor Ort. Tickets für die Workshops und Disco-Abende gibt es ebenfalls an der Abendkasse oder im Vorverkauf auf skatejam.net. Hier findet sich auch das detaillierte Veranstaltungsprogram. Es wurde zusammengestellt von SkateJam aus Dortmund, dessen Geschäftsführer Carsten Helmich sagt: „Jamskating und Rollschuhlaufen bereiten großen Spaß und sind wieder total angesagt. Die Szene, egal ob Jung oder Alt, wächst kontinuierlich und die Profis geben Neulingen sehr gerne ihre Tricks weiter.“ Prof. Heinrich Theodor Grütter, Vorstand der Stiftung Zollverein: „Uns war früh klar, dass wir eine Eisbahn dieses Jahr nicht realisieren können und wollen. Umso schöner, dass wir mit der Rollschuhbahn jetzt wieder die jungen Leute – auch aus dem Stadtteil – aufs Welterbe einladen können.“
Einer der Sponsoren ist die STEAG Fernwärme, deren Geschäftsführer Michael Straus erklärt: „Es die gelungene Alternative – der Fahrspaß ist genauso groß und die Energiebilanz fällt deutlich günstiger aus. Bei der Vorstellung der Bahn war auch der „Starlight Express“ aus dem benachbarten Bochum zu Gast. „Eine Rollschuhbahn im Ruhrgebiet, auf der Jung und Alt gemeinsam skaten können und ein Rollschuh-Musical, das wie kein anderes Generationen verbindet – das passt einfach zusammen. Wir und ganz besonders unsere Mama-Darstellerin Reva Rice, waren sofort begeistert von der Idee, die glitzernde Zollverein-Rollschuhbahn zu testen,“ so Starlight Express-Geschäftsführer Burkhard Koch.
Die Rollschuhbahn öffnet mit Ausnahme von Heiligabend und Silvester täglich um 10 Uhr zur ersten Laufzeit. Die letzte Abendlaufzeit endet um 22 Uhr, außer bei Sonderveranstaltungen. sisi