Lokalfußball in Essen: 3 Fragen an Trainer Sascha Hense

405

VON DIRK COSTE

Trainer resümiert die bisherige Saison, beurteilt den heutigen Gegner und tippt dreifach.

Seit dem letzten Interview im Dezember hat sich etwas getan: Tabellenplatz 3. Ist Ihr revidiertes Saisonziel erreicht?
So kann man es umschreiben. Ins Meisterschaftsrennen werden wir nicht mehr aufspringen können. Da ist die Messe wohl gelesen. BG Überruhr oder Genc Osman Duisburg. Da lügt die aktuelle Tabelle nicht. Seit Dezember haben wir von fünf Spielen vier gewinnen können und eines – gegen SuS Haarzopf – vor vierzehn Tagen verloren, was vermeidbar war. Doch gegen den SC Velbert II haben wir zurück in die Spur gefunden und 5:3 gewonnen. Nun wollen wir den dritten Tabellenplatz festigen. Mehr ist aus eigener Kraft nichtmehr möglich. Ansonsten betone ich, dass ich auch in der kommenden Saison den SV trainieren und die personelle Kaderplanung für die kommende Spielzeit in vollem Gang ist.

Nun geht es zu einem potenziellen Abstiegskandidaten zum Duisburger SV 1900. Wie schätzen Sie den Gegner ein?
Sehr hoch. Für die Duisburger geht es ums Überleben in der Liga. Es wird eine Sache der Mentalität. Ich erwarte eine kampfbetonte Partie, in der wir dagegenhalten müssen. Wir werden folglich nicht mal eben drei Punkte abgreifen können. Wir gehen als Favorit ins Spiel und wollen natürlich mit drei Punkten im Sack die Rückreise antreten. Das ist unser Anspruch. Personell gibt es keine Probleme. Um 19.30 Uhr geht es los, gegen 21.15 Uhr sind wir schlauer.

Wie enden die Länderspiele Frankreich – Deutschland und Deutschland – Niederlande sowie die Bundesligapartie Bayern München gegen Borussia Dortmund am nächsten Wochenende?
Ich denke an Niederlage und Sieg: Frankreich gewinnt 2:1, die Niederlande unterliegt Deutschland 2:3. Die Bayern werden Dortmund 3:1 schlagen.

So geht es weiter:
Letzte Runde vor Ostern: Bereits heute geht es los. In der Bezirksliga, Gruppe 6 erwartet der Duisburger SV 1900 den SV Burgaltendorf (19.30 Uhr). Sonntags folgt Blau-Gelb Überruhr mit dem Gastspiel beim SV RW Mülheim (15.30 Uhr). In der Landesliga, Gruppe 2 stemmt sich die Spielvereinigung Steele 03/09 beim SV Scherpenberg gegen den Abstieg (So, 15.30 Uhr). Zuvor starten der ESC Rellinghausen 06 gegen BW Dingden, FC Kray gegen die DJK Arminia Klosterhardt sowie die Sportfreunde Niederwenigern gegen die SGE Bedburg-Hau (alle 15 Uhr).
In der Kreisliga A, Gruppe 2 kommt es u. a. zu folgenden Partien: SuS Haarzopf II – SF Niederwenigern II (So, 11 Uhr), ESC Rellinghausen 06 II – Fortuna Bredeney (12.30 Uhr), ESG 99/06 – Heisinger SV (13 Uhr), TuS Essen-West 81 – SpVgg Steele 03/09 II (14 Uhr), FSV Kettwig – SG Kupferdreh-Byfang (15 Uhr) und SV Leithe – SF Altenessen 18 (15.15 Uhr).