Lokal-Fußball in Essen: Drei Fragen an Trainer Dirk Möllensiep (SpVgg Steele 03/09)

1037

VON DIRK COSTE

Trainer Dirk Möllensiep analysiert die Lage und tippt in der Bundesliga ein Remis.

1:2 gegen Wesel-Lackhausen zum Restart der Liga. Wie sehen Sie die aktuelle Situation ?
Mit sechs Punkten Abstand zum rettenden Tabellenplatz ist die aktuelle Situation natürlich durch die Niederlage nicht besser geworden. Aber noch sind 16 Spiele zu absolvieren, da ist noch einiges möglich. Es wird schwer, ist aber noch machbar. Zum letzten Wochenende habe ich anzumerken, dass wir in den ersten 30 Minuten das Spiel aus der Hand gegeben haben, danach kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht aus dem 1:2 zur Pause noch ein Remis zu machen. Da fehlte auch das Spielglück. Der Kader ist in der Winterpause geschrumpft, aber dadurch hat er nicht an Qualität verloren. Sieben Abgängen stehen vier Neuzugänge gegenüber.

Gegen Frohnhausen ist es ein Sechs-Punkte-Spiel. Wie gehen Sie es an?
„Flach spielen, hoch gewinnen“, Scherz bei Seite. Selbst bei einem Sieg wären wir ja noch nicht aus dem Schneider, aber natürlich wollen wir dort punkten. Frohnhausen gewann zuletzt 4:0, ist also mental zumindest im Vorteil. Doch beide Teams sind punktgleich und torgleich (!). Wir müssen schlicht eine Siegesserie starten. Da baue ich auf die letzten 60 Minuten vom letzten Wochenende.

Wie endet die Bundesligapartie Bayern München gegen RB Leipzig?
Bayern taumelt weiter. Ich tippe auf ein 1:1.

So geht es weiter:
Am letzten Wochenende ging die Meisterschaftsrunde in den Landes- und Bezirksligen wieder los und die ersten „Duftmarken“ wurden gesetzt. Die Kreisliga A pausiert noch bis Anfang März.
In der Landesliga, Gruppe 2 trifft der VfB Frohnhausen im Kellerderby auf die SpVgg Steele 03/09 (16.Platz, je sechs Punkte zum rettenden Ufer), die Sportfreunde Niederwenigern (2.Platz) empfangen BW Mintard (11.Platz) und der ESC Rellinghausen 06 (8.Platz) muss zum VfB Speldorf (7.Platz) (alle So, 15 Uhr). Der FC Kray (4. Platz) reist nach Scherpenberg (9. Platz) (15.30 Uhr). Bereits heute am Freitag tritt in der Bezirksliga, Gruppe 6 BG Überruhr beim Duisburger SV 1900 (14.Platz) an (19.30 Uhr). Überruhr (2.Platz) ist wieder punktgleich mit Genc Osman Duisburg! Am Sonntag hat der SV Burgaltendorf (4.Platz) dann Heimrecht gegen den Duisburger FV 08 (8.Platz) (15 Uhr).

Dirk Möllensiep (SpVgg Steele 03/09. Foto: Archiv