CHAOSFAHRT mit gestohlenem Smart durch Kray!

530

Am Samstagmorgen (22. Oktober) verursachte ein 20-Jähriger mit einem zuvor gestohlenen Smart mehrere Unfälle. Der schwarze Smart fiel zunächst einer Streifenwagenbesatzung auf, die gegen 7.30 Uhr von der Krayer Straße in die Straße Am Zehnthof abbog. An der Rotlicht zeigenden Ampel wartete der mit zwei Personen besetzte Smart. Da der Beifahrer oben aus dem Schiebedach ragte und somit nicht angeschnallt sein konnte, wendete der Streifenwagen, um den Smart und seine Insassen zu kontrollieren. Der Fahrer flüchtete bei roter Ampel über die Krayer Straße in die Riddershofstraße, wo er um einen Poller herumfahren konnte, welchen die Beamten für eine Weiterfahrt erst entfernen mussten. Hierbei verlor die Streifenwagenbesatzung den Sichtkontakt zu dem Smart.

Kurze Zeit später, gegen kurz vor 8 Uhr, meldete die 46-jährige Fahrerin eines orangenen Ford bei der Leitstelle einen Verkehrsunfall an der Wattenscheider Straße/Riddershofstraße, nach welchem ein schwarzer Smart sich unerlaubt entfernt hatte. Der Smart-Fahrer war von der Riddershofstraße (an dieser Stelle Einbahnstraße) offenbar entgegen der erlaubten Fahrtrichtung nach rechts in die Wattenscheider Straße abgebogen und dabei mit dem Ford zusammengestoßen. Die Fahrerin wurde dabei nicht verletzt. Durch dem Zusammenstoß verlor der Smart sein vorderes Kennzeichen, der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort.

Bei einer Nahbereichsfahndung trafen dieselben Beamten, die den Wagen schon zu Beginn des Einsatzes kontrollieren wollten, erneut auf den Smart. Dieser ignorierte erneut die Anhaltezeichen, floh über die Unterbergstraße, wo er teilweise den Bürgersteig nutzte und dort in ausrangierte Wohnzimmermöbel, die zum Sperrmüll abgestellt waren, hineinfuhr. Danach touchierte er einen parkenden Nissan sowie einen Baum. Hier konnten die Beamten dem Fahrer Handfesseln anlegen und ihn zur Wache mitnehmen. Der Beifahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Auto.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 20-jährigen Deutschen, der das Fahrzeug gestohlen hat und nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügt. Da der junge Mann offenbar unter dem Einfluss von Alkohol – möglicherweise auch von Betäubungsmitteln – stand, wurden ihm Blutproben entnommen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Wie der Fahrer an die Schlüssel des Fahrzeugs gelangen konnte, ist Gegenstand der Ermittlungen.