Lokalfußball-Trainerinterview: 3 Fragen an Sascha Behnke

373

VON DIRK COSTE

Der Trainer Sascha Behnke (ESC Rellinghausen 06) blickt zurück und nach vorne.

Wie fällt mit gewissem Abstand Ihr Saisonrückblick aus?
Dass wir am Ende den zehnten Platz belegt haben, ist schon etwas ärgerlich. Da war mehr möglich. Einstellig, Platz acht oder neun, wäre drin gewesen. Positiv war, dass wir mit dem Abstieg über die gesamte Saison gesehen nichts zu tun bekamen. Zudem konnte ich bei unseren jungen Spielern eine Weiterentwicklung erkennen. Darauf lässt sich in der kommenden Spielzeit sicherlich aufbauen.

Was ist für die Vorbereitung auf die Saison 24/25 geplant?
Wir starten am heutigen Freitag mit der Vorbereitung. Der ESC Rellinghausen 06nimmt mit unserer ersten Mannschaft erneut am Preußen-Cup teil. Dort wollen wir endlich einmal das Finale erreichen. Ansonsten passiert das Übliche: Jede Menge Trainingseinheiten und Testspiele.

Wie fällt Ihr Kommentar zur aktuellen Gruppeneinteilung der Landesligen aus?
Unsere Gruppe 2 halte ich für ziemlich stark besetzt. Sollte ich mögliche Absteiger heute schon benennen, täte ich mich sehr schwer. Ich sehe da kein Fallobst. Sowohl die Oberligaabsteiger als auch die Bezirksligaaufsteiger sind stark und scheinen auch über das nötige Kleingeld zu verfügen.
Für den kleinen ESC Rellinghausen 06 heißt das, wieder einen guten Job zu machen. Im Vordergrund steht für mich, erneut nichts mit dem Tabellenkeller zu tun zu bekommen. Unsere jungen Spieler müssen weiter an sich arbeiten. Das Trainerteam tut hierfür alles.
Möglichst einstellig soll es werden.

Sascha Behnke ESC Rellinghausen

Die EM-Gruppenspiele sind vorbei. Nun biegt man ab morgen mit den Achtelfinalspielen langsam in die Zielgerade ein.