Anzeige

Im Zuge der Baumaßnahme Kreisverkehr Burgaltendorf kommt es ab Montag, 21. Februar, zur Vollsperrung der Einmündung in die Straße Deipenbecktal. Die Sperrung wird voraussichtlich vier Woche andauern – in dieser Zeit erfolgen Arbeiten an den Randeinfassungen der Fahrbahn, an den Gehwegen sowie der Fahrbahn. Zudem wird der innere Bereich des künftigen Kreisverkehrs für das spätere Aufstellen der Skulptur vorbereitet.

Aufgrund der Vollsperrung ist eine Durchfahrt von der Straße Deipenbecktal in Richtung Mölleneystraße, Laurastraße und Alte Hauptstraße nicht möglich. Dies gilt auch für die entgegengesetzte Fahrtrichtung. Eine Umleitung wird über die Straße Deipenbecktal, die Langenberger Straße, die Marie-Juchacz-Straße sowie die Überruhrstraße und die Möllneystraße für beide Fahrtrichtungen ausgeschildert. Fußgänger werden während der Arbeiten einseitig über einen Gehweg entlang der Baustelle geführt, Personen mit eingeschränkter Mobilität erhalten eine gesicherte Querungsmöglichkeit der Fahrbahnen im Bereich der Mölleneystraße und Alte Hauptstraße. Radfahrer können die Baustelle auf der Fahrbahn passieren.

Verzögerungen bei der Gesamtmaßnahme

Nach aktuellen Planungen wird eine Fertigstellung des Kreisverkehrs in Burgaltendorf für September anvisiert. Aufgrund von unvorhergesehenen Verzögerungen beim Verlegen neuer Versorgungsleitungen und beim Kanalbau konnten die Straßenbauarbeiten erst verzögert beginnen. Zudem führte die Corona-Pandemie zu Störungen bei den Lieferketten der ausführenden Firmen. Ursprüngliche war die Fertigstellung der Maßnahme für Februar 2022 geplant.

Anzeige