19.9 C
Essen
18. August 2022
- Werbung -spot_img

Redaktion: 0177/7059805 · redaktion@mein-kurier.ruhr Anzeigen: 0176/72859323 · anzeigen@mein-kurier.ruhr Zustellung: zustellung@mein-kurier.ruhr

StartNachrichtenEssen-Kupferdreh: Live-Schaltung ins Weltall: Schüler der Hinsbeckschule stellen ISS-Astronaut Matthias Maurer Fragen

Essen-Kupferdreh: Live-Schaltung ins Weltall: Schüler der Hinsbeckschule stellen ISS-Astronaut Matthias Maurer Fragen

-

Seit November letzten Jahres befindet sich der deutsche Astronaut Matthias Maurer auf der Internationalen Raumstation ISS und umkreist im Weltall die Erde. Schüler*innen der Hinsbeckschule in Kupferdreh haben in der kommenden Woche nun die einzigartige Gelegenheit mit Matthias Maurer zu sprechen.

Möglich wird dies, weil die Schüler*innen sich an der Aktion „Hand in Hand um die Welt“ des Deutsche Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) beteiligt haben. Hierbei handelte es sich um einen deutschlandweiten Malwettbewerb, bei dem die Schüler*innen ein selbstgemaltes Klasse-Selfie beim Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt einreichen konnten. Insgesamt 30 Bilder wurden nach Abschluss des Wettbewerbs durch das DLR ausgewählt, im Miniaturformat ausgedruckt, zu einem etwa zehn Meter langen Papierstreifen zusammengefügt und von Matthias Maurer mit zur ISS genommen.

Zu diesen ausgewählten Bildern zählt auch das Werk der Klasse 4C der Hinsbeckschule, die nun zusätzlich an einer Fragerunde mit dem deutschen Astronauten teilnehmen darf. Am kommenden Freitag, 14. Januar, findet um 15:35 Uhr eine rund 20-minütige Live-Übertragung statt, bei der sich Matthias Maurer den Fragen der Schüler*innen stellt. Bereits im Vorfeld hatten diese die Möglichkeit, ihre Fragen zu sammeln und einzusenden. Nach einer Sichtung durch das DLR wurde eine Auswahl von Fragen getroffen, welche während der Live-Übertragung gestellt werden dürfen. Von den insgesamt sieben teilnehmenden Schulen aus ganz Deutschland durfte jede Schule drei Fragen einreichen, wovon eine Frage ausgewählt wurde und nun in der kommenden Woche final gestellt werden darf.

Damit die Übertragung reibungslos vonstattengehen kann, erhält die Klasse Unterstützung vom Fachbereich Schule der Stadt Essen: Für die Live-Schalte fährt die gesamte Schulklasse mit einem eigens dafür eingesetzten Schulbus zum Alfried Krupp-Schulmedienzentrum, wo eine ausreichende Internetanbindung, ein Pandemie-konformer Übertragungsraum sowie modernste Bild- und Tontechnik einen reibungslosen Ablauf garantieren.

Das komplette Gespräch mit der ISS wird zudem live auf dem YouTube-Kanal „DRL_next“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt sowie auf den internationalen Webseiten der National Aeronautics and Space Administration (NASA) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) übertragen.

Bereits rund 20 Minuten vor dem Live-Gespräch mit dem Astronauten wird ein Moderations-Team den Livestream beginnen und zunächst die gesamte Aktion mit den entsprechenden Teilnehmer*innen vorstellen. Eine Live-Übertragung zwischen sieben verschiedenen Schulen zum Weltall ist eine technische und organisatorische Kraftanstrengung. Aus diesem Grund wurden bereits im Vorfeld Tests zwischen Alfried Krupp-Schulmedienzentrum und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt durchgeführt, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Foto: Brochhagen / Stadt Essen

- Advertisment -